Sie befinden sich hier: BISTECH > FACHINFORMATIONEN > UNTERNEHMENSFÜHRUNG > VERÖFFENTLICHUNGEN DES BEIRATS UNTERNEHMENSFÜHRUNG IM HANDWERK > HANDWERK IST MEHR (2009)

FACHINFORMATIONEN

Finden Sie Artikel aller Fachberater und aller
Themen des Netzwerks zu Ihrem Stichwort:

Fachinformationen

HANDWERK IST MEHR (2009)

Letzte Änderung: 05.08.2013
Für die Kunden ist Handwerk Alltag. Sie kaufen Brot oderWurst, sie lassen sich
Solaranlagen auf das Hausdach montieren oder das Auto reparieren. Für rund
500.000 Jugendliche, die das Handwerk in einem von mehr als 100 Handwerksberufen
ausbildet, ist es die Chance ihres Lebens.

Handwerk konnte noch nie ohne Wissen und praktisches Können, Kundenorientierung
und Innovationen bestehen. Aber Meinungsumfragen sagen uns: Der
Kunde registriert meist nicht, dass der Schornsteinfeger heute mit dem Laptop
kommt, der Bäcker Logistikketten betreibt, der Feinmechaniker Roboter-Werkzeuge
baut und der Seiler am Marsmobil werkelt.

So bleibt die rasante Entwicklung des Handwerks als Wirtschaftskraft und sein
daraus resultierender Gestaltungsanspruch für die Gesellschaft im Bild der
Öffentlichkeit weitgehend ausgeblendet.

Die Ergebnisse der Meinungsforschung haben vor zwei Jahren einen Prozess
des Nachdenkens über das Selbstverständnis im Handwerk angestoßen. Wo
stehen wir? Wer sind wir? Was macht uns unverwechselbar? Was sind unsere
Stärken? Zur Annäherung an diese Fragen hat das ZDH-Präsidium den Beirat
Unternehmensführung beauftragt.

Die vorliegende Broschüre ist Ergebnis dieses Prozesses. Auf die kurze Formel
gebracht „Handwerk ist mehr" stellt sie klar: Das Handwerk braucht sich nicht
selbst neu zu erfinden, um in der globalisierten Wissensgesellschaft zu bestehen.
Das Handwerk ist eine moderne und innovative Wirtschaftskraft und mehr
noch: Was es für die Gesellschaft leistet, macht es zu einer unverzichtbaren,
stabilisierende Kraft in der gesellschaftlichen Mitte.

Handwerk ist mehr (2009) (0,31 MB)


«zurück zur übergeordneten Fachinformation

E-Broschüre: Neue Wege - Neue Dienstleistungen (2015)