Sie befinden sich hier: BISTECH > FACHINFORMATIONEN > UNTERNEHMENSFÜHRUNG > VERÖFFENTLICHUNGEN DES BEIRATS UNTERNEHMENSFÜHRUNG IM HANDWERK > MEISTER DER ZUKUNFT (1997)

FACHINFORMATIONEN

Finden Sie Artikel aller Fachberater und aller
Themen des Netzwerks zu Ihrem Stichwort:

Fachinformationen

MEISTER DER ZUKUNFT (1997)

Letzte Änderung: 05.08.2013
Im Positionspapier Meister der Zukunft befaßt sich der Beirat „Unternehmens-führung im Handwerk" des Zentralverbands des Deutschen Handwerks mit einem aktuellen und zugleich traditionsreichen Thema. Der Hintergrund: Die wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Leistungen der deutschen Handwerksmeister sind auf europäischer Ebene beispiellos.

Doch selbst eine bewährte Institution wie der Meister im Handwerk muß ihre wirtschaftliche Leistung und gesellschaftliche Legitimation immer wieder unter Beweis stellen. Mit der Vollendung des Europäischen Binnenmarktes durch die Währungsunion, und vor dem Jahrtausendwechsel müssen die Leitlinien der künftigen Entwicklung abgesteckt werden.
Die Notwendigkeit der Meisterprüfung ist zuletzt - auch über die Handwerksorganisationen hinaus - ausführlich diskutiert und bewiesen worden. Im Zentrum der Erörterung standen bislang vorwiegend formale und juristische Aspekte. Diese Schwerpunktsetzung ist jedoch für die langfristige Sicherung der Institution Meister - auch im internationalen Rahmen - nicht ausreichend.

Dem Beirat „Unternehmensführung im Handwerk" geht es deshalb um eine Posi-
tionsbestimmung der Handwerksmeister. Er stellt inhaltliche Orientierungslinien zum Meister der Zukunft auf - über die formalen Erfordernisse hinaus. Er entwickelt Leitgedanken und Vorstellungen dazu, wie die Handwerksorganisationen zu einer erfolgreichen Ausrichtung auf sich wandelnde Umfeldbedingungen beitragen und in der Öffentlichkeit argumentieren können.


Meister der Zukunft (0,62 MB)

«zurück zur übergeordneten Fachinformation

E-Broschüre: Neue Wege - Neue Dienstleistungen (2015)